Schlagwort: Schreibtipp

Das Salz in der Satzsuppe…

…sind die Adjektive. Zu wenig, und die Suppe ist fad. Zu viel, und sie ist ungenießbar. Aber richtig dosiert – unvergleichlich!

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit:

Dialoge wie die Profis

Aus dem sonst eher nicht so berauschenden Schreibratgeber Wie man einen verdammt guten Roman schreibt von James N. Frey habe ich mir die für meine Arbeit zwei wichtigsten Tipps fürs Schreiben verdammt guter Dialoge rausgezogen: 1. Schreib nicht wie du

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit:

Menschen machen Fehler – Fehler machen menschlich

Ich habe vor langer Zeit von einem Autorenkollegen mal folgendes gehört: Meine Gedichte sind nie fertig. Aber irgendwann entscheide ich, sie zu verlassen. So lange wir leben, lernen wir, verbessern uns, sammeln Erfahrung. Ein Buch zu schreiben nimmt eine lange

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit: ,

In weniger Zeit mehr Schreiben – Tipp 2

Zusätzlich zur 100-Worte-Strategie gibt es einen zweiten Punkt, der meine Produktivität wesentlich gesteigert hat: Die letzten fünf Minuten meiner täglichen Schreibzeit verbringe ich damit, die Szene für den nächsten Tag zu skizzieren. Dieses Vorgehen hat zwei Vorteile: Die Schreibzeit ist

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit:

Weniger Leser sind mehr.

Im Kommentar zu meinem Post Warum Schach für Autoren gut ist. stellte Cina Bard vollkommen zu recht fest, dass es aber auch Leser gibt, die einen epischen oder ruhigen Anfang bevorzugen. Wie kann der Autor nun seinem Stil treu bleiben

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit: ,

Warum Schach für Autoren gut ist.

Hört man auf die gängigen Marktforscher, dann liest der durchschnittliche Leser maximal die ersten anderthalb Seiten, bis er sich entscheidet, ob er das Buch kauft oder nicht. Und bei vielen Indie-Büchern – auch guten! – die ich in letzter Zeit

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit: , ,

Die Grenze zwischen einem guten Start und Aufschieberei

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist es möglich, sich auf eine Sache zu gut vorzubereiten – und zwar genau dann, wenn man vor lauter Vorbereitung gar nicht dazu kommt, etwas anzufangen. So ist es beim Schreiben. Das lernt man nicht

Veröffentlicht in Lesen, Schreiben Getagged mit: , ,

Ein Netz voller Ideen

Inspiration lauert förmlich überall. Das Problem dabei: sie ist extrem flüchtig. Kaum hat man eine Idee – nicht nur irgendeine kleine, sondern eine weltbewegende, Nobel- + Pulitzerpreisverdächtige Idee – da kommt der Anruf vom nächsten Kunden und schon ist das

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit: , ,

3 Methoden zum Überwinden von Schreibblockaden

Eine Schreibblockade ist das widerlichste, was einem Schriftsteller begegnen kann. Logisch, ein Schriftsteller, der nicht schreibt, ist kein Schriftsteller mehr. Zum Glück gibt es ein paar Methoden, diese Blockade zu sprengen. 1. Das Biest freilassen Was uns blockiert ist ziemlich

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit: , ,

Was großartige Bücher ausmacht…

… sind großartige Charaktere. Beispiel gefällig? Wer hat was in „Vom Winde verweht“ gemacht? Wird wohl keiner sagen können. Aber wer Scarlett O’Hara und Rhett Butler weiß jeder. Wer an seinen Charakteren spart, sollte der Menschheit sein Geschreibsel ersparen. —

Veröffentlicht in Schreiben Getagged mit: , , , , , ,