Selbst das beste Pferd kommt nicht weit, wenn es tot ist

OK, du hast das beste Buch der Welt geschrieben: berührende Figuren, packende Story, unglaubliche Wendungen – alles, was einen Bestseller ausmacht.

Dazu ist das ganze mit dem perfekten Cover geschmückt, einem knackigen Klappentext versehen – warum kauft es niemand?

Vielleicht ist einfach die Zeit noch nicht reif dafür.

Für Bestseller gibt es kein Patentrezept (logisch, sonst würde es jeder anwenden). Und manchmal ist es nur ein kleines bisschen Glück, dass das eine zum Bestseller werden lässt und das andere (vielleicht sogar bessere) im Ozean der ungelesenen Bücher untergehen lässt.

Bücher aber nur danach zu beurteilen, wie sie sich verkaufen, ist eine engstirnige Einstellung – und etwas, was die wunderbare Magie der Geschichten vollkommen ignoriert.

An dieser Stelle nicht aufzugeben und weiter zu schreiben ist das, was einen wahren Erzähler ausmacht.

Veröffentlicht in Ansichtssachen, Schreiben
Ein Kommentar zu “Selbst das beste Pferd kommt nicht weit, wenn es tot ist
  1. Schön und treffend formuliert, obwohl es schon manchmal schwer ist, nicht enttäuscht zu sein, wenn die Verkaufszahlen einfach nicht explodieren wollen. Ich habe mir daher eine Liste der schönen Momente unter http://veraswelt.coni.de/blog/dx/die-liste.htm gemacht, damit ich mich immer daran erinnere, wenn es mit den Verkäufen nicht so läuft.
    Gruß,

    Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*