Wie wird man das verdammte Kindle-Wörterbuch los?

Amazon hat bei seinen neusten Kindle-Modellen eine kleine Softwareänderung vorgenommen, die für den einen oder anderen einfach nur nervtötend ist. Bei den aktuellen Modellen wird für jede Sprache ein Wörterbuch eingestellt und – sobald man den Cursor aktiviert – die Definition für das aktuelle Wort eingeblendet.

Wer aber zum Beispiel der deutschen Sprache mächtig ist und sich nur ein paar Notizen machen möchte, braucht nicht eine halbseitige Erklärung, welche Bedeutung der Artikel ‚der‘ hat oder was man mit ‚und‘ alles anfangen kann.

Die naheliegende Lösung wäre, das Wörterbuch zu deaktivieren. Leider hat Amazon diese Option in den Einstellungen nicht vorgesehen.

Zweitbeste Lösung: Irgendein Wörterbuch als Standard einstellen, dass mit der wirklich gelesenen Sprache nichts zu tun hat und deshalb nie ein Ergebnis anzeigt. Leider versucht der Kindle clever zu sein und bietet nur passende Wörterbücher zur Auswahl an. Sackgasse also.

Dritter Versuch: das Wörterbuch löschen. Es werden keine Wortdefinitionen mehr angezeigt. Dafür aber die Meldung: „Kein passendes Wörterbuch installiert.“ Auch doof.

Die vierte (und erfolgreiche) Möglichkeit: ein Wörterbuch installieren, das den richtigen Sprachcode hat, aber keine Einträge enthält. Deshalb auch nie eine Definition findet und nie etwas anzeigt. Perfekt! Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Von hier. Nachdem ich im Netz die Anleitung zur Erstellung von Wörterbüchern gefunden habe, war es die Sache von ein paar Minuten, ein Wörterbuch ohne Wörter zu erstellen. (Das ist nicht ganz korrekt: dieses Wörterbuch hat einen Eintrag, nämlich Desoxyribonukleinsaeure. Wer Bücher liest, in dem dieses Wort permanent vorkommt, dem kann ich aber auch nicht mehr helfen 😉

Ich habe die Sprachcodes für Deutsch und Englisch angepasst, wer andere Sprachen braucht, einfach über das Kontaktformular oder die Kommentare an mich wenden.

Verwendung:

  1. Das leere Wörterbuch deutsch oder englisch herunterladen
  2.  Die Dateien per USB in das documents-Verzeichnis auf den Kindle kopieren
  3.  In den Einstellungen das leere Wörterbuch in der gewünschten Sprache als Standard auswählen.
  4.  Nie wieder Wortdefinitionen sehen!

Ich hoffe, das hilft weiter. Warum eigentlich nicht gleich ausprobieren und bei Amazon eins meiner Bücher runterladen und wörterbuchbefreit loslesen? Hier ist der Link Matthias Czarnetzki bei Amazon

Bis zum nächsten Mal!

 

 

 

Der Autor: Matthias Czarnetzki begann als Banker, wurde Journalist und studierte Informatik, bevor er feststellte, dass Schriftsteller mehrere Leben führen können, aber nur für eins Steuern zahlen müssen. Er ist unabhängiger Autor und unterstützt andere Indie-Autoren dabei, den gleichen Respekt zu erlangen wie Indie-Musiker und Indie-Filmemacher, so dass sie ihren traditionell verlegten Kollegen in nichts nachstehen. Noch Fragen?

Veröffentlicht in Lesen Getagged mit: , ,
Ein Kommentar zu “Wie wird man das verdammte Kindle-Wörterbuch los?
  1. Hehe, klasse 🙂 Wobei mich die Wörterbücher nicht stören, eigentlich aktivier ich den Cursor sowieso immer nur dann, wenn ich ein englisches Wort nachschauen will, für mich passt’s also …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*