Agatha Raisin – Powerfrau im mörderischen Landidyll

Wen wundert es, wenn ich gern Bücher von der Art lese, wie ich sie auch schreibe (Oder war es anders herum? Egal!)

So entdeckte ich beim Kindle-Deal die Bücher um Agatha Raisin, geschrieben von M.C. Beaton.

Einst erfolgreiche PR-Agentin in London erfüllt sich Agatha Raisin mit Anfang Fünfzig ihren Kindheitstraum, setzt sich zur Ruhe und zieht ins malerische Idyll von Cotswolds.

Nun verträgt sich eine energiegeladene Powerfrau nur bedingt mit der beschaulichen Dorfbevölkerung. Wohltätigkeitsveranstaltungen bringen nur bedingt Abwechslung – obwohl eine Trödelauktion dank Agathas Erfahrungen und ihrer Fähigkeit, Journalisten und Kameramänner einzuschüchtern und zu erpressen gleich mal ein Fall für die landesweiten Nachrichten wird.

Dann aber wird zu Agathas Glück in Carsely und Umgebung fleißig gestorben. Den ersten Fall löst sie zum Selbstschutz – schließlich ist der Preisrichter nach dem Genuss ihres Spinatauflaufs tot umgefallen und sie steht unter Mordverdacht (nicht von Seiten der Polizei, aber bei den Dorfbewohnern und auf die kommt es an). Kaum hat sie diesen Fall gelöst, sehnt sie sich nach der nächsten Leiche…

Die Eigenwilligkeit der Hauptdarstellerin, der trockene, britische Humor, die schrulligen Dorfbewohner – hier passt alles zusammen. Nur ein Wermutstropfen: von dieser Reihe gibt es keine deutsche Übersetzung. (Oder sie ist so gut versteckt, dass ich sie nicht finden kann.)

Für fortgeschrittene Englischleser: unbedingte Empfehlung!

Der Autor: Matthias Czarnetzki begann als Banker, wurde Journalist und studierte Informatik, bevor er feststellte, dass Schriftsteller mehrere Leben führen können, aber nur für eins Steuern zahlen müssen. Er ist unabhängiger Autor und unterstützt andere Indie-Autoren dabei, den gleichen Respekt zu erlangen wie Indie-Musiker und Indie-Filmemacher, so dass sie ihren traditionell verlegten Kollegen in nichts nachstehen. Noch Fragen?

Veröffentlicht in Krimis mit Humor, Lesen Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*