John Locke – erstes unabhängiges Mitglied im Kindle Million Club

Was ist so bemerkenswert daran?

Erstens: Mitglied wird man, sobald man über 1 Million Kindle-Bücher verkauft hat.

Zweitens: Locke verlegt seine Bücher im Selbstverlag.

Damit ist er der erste selbstverlegte Autor, der in diesen Klub aufgenommen wird – aber er wird bestimmt nicht der letzte sein.

Übrigens: wie ich hier und J.A.Konrath hier bemerkt haben, gilt Locke für die Schriftstellervereinigung Mystery Writers of America nicht als richtiger Schriftsteller. Für die Leser offensichtlich schon – ich frage mich, was im richtigen Leben mehr zählt.

 

Der Autor: Matthias Czarnetzki begann als Banker, wurde Journalist und studierte Informatik, bevor er feststellte, dass Schriftsteller mehrere Leben führen können, aber nur für eins Steuern zahlen müssen. Er ist unabhängiger Autor und unterstützt andere Indie-Autoren dabei, den gleichen Respekt zu erlangen wie Indie-Musiker und Indie-Filmemacher, so dass sie ihren traditionell verlegten Kollegen in nichts nachstehen. Noch Fragen?

Veröffentlicht in Allgemein, Lesen, Verlegen Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*