Dracula – ungekürzt

Der wichtige Punkt dieser Ausgabe heißt unabridged – ungekürzt. Denn im Gegensatz zu aktuellen gekürzten Ausgaben erhält der Leser hier einen wesentlich größeren Einblick in die Gefühlswelten der Protagonisten, nicht nur im Rahmen der Geschichte, sondern auch als Personen des ausgehenden neunzehnten Jahrhunderts. Das mag für moderne Leser manchmal etwas schwülstig klingen, aber ich halte das für unbedingt notwendig, um die richtige Atmosphäre zu erzeugen. Schließlich gehören zu einem Fünf-Gänge-Menü volle fünf Gänge – leider wird heute oft nur noch das Hauptgericht serviert. Das macht zwar auch satt, schmeckt an sich auch sehr gut – aber trotzdem fehlt etwas.

Der Autor: Matthias Czarnetzki begann als Banker, wurde Journalist und studierte Informatik, bevor er feststellte, dass Schriftsteller mehrere Leben führen können, aber nur für eins Steuern zahlen müssen. Er ist unabhängiger Autor und unterstützt andere Indie-Autoren dabei, den gleichen Respekt zu erlangen wie Indie-Musiker und Indie-Filmemacher, so dass sie ihren traditionell verlegten Kollegen in nichts nachstehen. Noch Fragen?

Veröffentlicht in Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*